bk bk

Barrierefrei auf den Ettelsberg und Hochheideturm

Barrierefreie Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer und Menschen mit Mobilitätseinschränkung:
Ettelsbergbahn - Hochheideturm - Gastronomie Seilbar

Rollstuhlfahrer Timon Hundertmark testet barrierefreien Zugang

Unter die Lupe genommen haben Rollstuhlfahrer Timon Hundertmark, die Projektkoordinatorin der Modellregion Inklusion/ Barrierefreiheit Yasmine Seibel und Marketingexpertin Iris Wilke-Frank die Einrichtung der Kabinenbahn und des Hochheideturms hoch über Willingen im Upland.
Fazit: beides ist barrierefrei zu erreichen.

Bericht zum Download

Parkplatz, Zugang zur Ettelsbergbahn

Barrierefrei Barrierefrei Barrierefrei

Vier ausgewiesene behindertengerechte Parkplätze befinden unmittelbar beim Zugang zur Bergbahn.
Über eine ca. 50 m lange Rampe erreichen Sie den Kassenbereich der Ettelsbergbahn. Die Rampe weist auf einem Abschnitt von ca. 30 m eine Steigung von über 6 % auf. Der ca. 100 m lange Weg vom Parkplatz bis zur Eintrittskasse ist ebenerdig und gepflastert.
Es gibt keinen abgesenkten Thekenbereich bei der Kasse. Die Informationen sind im Sitzen einlesbar und lesbar.

Die Ettelsbergbahn

Barrierefrei Barrierefrei Barrierefrei

Der barrierefreie Eingang zur Bahn befindet sich links neben der Kasse. Ein Mitarbeiter ist immer vor Ort, der die Seilbahn sofort stoppt, damit ein problemloser Einstieg in die Kabine gewährleistet ist.
Der Übergang von Einstiegsbereich zur Kabine ist ebenerdig. Die Breite der Kabinentüren beträgt 80 cm. Die tägliche Praxis zeigt, dass die Kabinen sowohl mit einem handelsüblichen Aktivrollstuhl als auch mit einem Elektrorollstuhl passierbar sind.
In der Seilbahnkabine können die Sitzbänke hochgeklappt werden, um mehr Platz zu schaffen. Bei Bedarf sind die Mitarbeiter gerne beim Ein- und Ausstieg behilflich. Der Ausgang der Seilbahn im Tal ist nur durch eine Drehtür passierbar. Ein Rollstuhl findet pro Kabine mit 3 bis max. 4 Begleitpersonen Platz.

Hochheideturm

Barrierefrei Barrierefrei Barrierefrei

Der Hochheideturm ist über eine ca. 75 m lange Entfernung von der Bergstation der Ettelsbergbahn über einen gepflasterten und gut befahrbaren Weg erreichbar. Der Weg weist eine leichte Steigung auf, die aber
unter 6 % liegt. Die Plattform des Hochheideturms mit einem Aufzug erreichbar.
Der Haupteingang zum Turm und zu den Kassen ist mit einer automatischen Glasschiebetür ausgestattet und ebenerdig.
Im Außenbereich rechts neben dem Haupteingang befindet sich eine barrierefreie Toilette, die immer verschlossen ist. Mit einem Euroschlüssel ist die Toilette zu öffnen. Falls dieser nicht vorhanden ist, liegt ein in Schlüssel an der Kasse im Eingangsbereich des Hochheideturms bereit.

Der Außenbereich des Hochheideturms

Barrierefrei Barrierefrei

In einer Distanz von ca. 70 m liegt der Speichersee hinter dem Hochheideturm. Für geübte Rollstuhlfahrer ist der grob geschotterte Weg zum See und um den See (ca. 600 m) problemlos befahrbar. Es wird jedoch die Mitnahme einer Begleitung empfohlen. Die Informationstafeln sind im Sitzen lesbar.

Die Gastronomie auf dem Berg

Barrierefrei

Die Ettelsberghütte erreichen Sie von der Bergstation der Ettelsbergbahn über einen gepflasterten ca. 90 m langen Weg. Dieser Weg weist eine Steigung von unter 6% auf.
Im Außenbereich der Hütte sind Festbänke aufgestellt, die unterfahrbar sind. Barrierefreie Sanitäranlagen befinden sich keine auf dem mit dem Rollstuhl erreichbaren Außenbereich.
Der Innenraum sowie die Sanitäranlagen wurden beim Test nicht berücksichtigt.

Die Gastronomie im Tal

Barrierefrei Barrierefrei

Gegenüber der Talstation der Ettelsbergbahn befindet sich die Seilbar. Durch zwei nach außen aufzuziehende Türen erreichen Sie den Innenbereich der Bar.
Zwei Tische links neben dem Eingang sind unterfahrbar. Hinter einer schwer zu öffnenden Tür befindet sich die behindertengerechte Toilette. Diese ist allerdings immer verschlossen und nicht mit einem Euroschlüssel zu öffnen. Stattdessen ist der Schlüssel zur Toilette an der Theke der Seilbar erhältlich. Sprechen Sie gerne das Personal an.