bk bk

PresseNews - Aktuell in der Presse

weiter zu den Presseberichten

 

Pressemitteilungen

Pressebilder zum Download: anklicken oder Ziel speichern unter ...

Bremstest mit 11 750 Litern Bier

Jürgen Querl, Conny Peters und Eheleute Becker freuen sich über Gewinne

PressebildGewinnübergabe: Unser Bild zeigt von links nach rechts Thomas Wulfert von der Warsteiner Brauerei (Gebietsverkaufsleiter für Gastronomie), Jürgen Querl (erster Preis), Conny Peters (zweiter Preis), die Eheleute Günter und Marianne Becker (dritter Preis) mit ihrem in Willingen wohnenden Enkel Leonard Rummel, die Marketingleiterin der Waldeckischen Landeszeitung und Frankenberger Zeitung, Melanie Höblich, und den Geschäftsführer der Seilbahn-Gesellschaft, Jörg Wilke. (Foto: Ulrike Schiefner)

WILLINGEN (bk). 235 50-Liter- Fässer ersetzten beim Bremstest der Ettelsberg-Seilbahn die Passagiere. Insgesamt wurden bei der technischen Überprüfung also11 750 Liter Warsteiner in die Kabinen eingeladen.

Rund 150 Leser machten mit beim Gewinnspiel, bei dem die Waldeckische Landeszeitung zusammen mit der Seilbahn und der Warsteiner Brauerei die besten Schätzer suchte. Fünf Teilnehmer tippten auf den Liter genau richtig, sodass eine Glücksfee der Seilbahn letztendlich die drei Gewinner ziehen musste. Am Donnerstag fand die Preisübergabe statt. Den ersten Preis, ein Fünf- Gänge-Gondelmenü für vier Personen bei den Willinger Schlendertagen, gewann Jürgen Querl aus Berndorf. Über den zweiten Preis, einen Verzehr- Gutschein über 20 Liter Warsteiner auf der Ettelsberg-Hütte, freute sich Conny Peters aus Usseln. Die Drittplatzierten, Günter und Marianne Becker aus Naumburg, erhielten vier Skipässe für den Ettelsberg.

Vierte Seilbahn in Willingen angepeilt

Seilbahn-Gesellschaft hat die Anteile der Liftgemeinschaft Köhlerhagen zu 100 Prozent erworben

PressebildVorbereitung für den Bremstest: In etliche Kabinen wurden Bierfässer als "Passagiere" verladen. Unser Bild zeigt Lars Ückert, Frank Ristau und Bernd Kesper in Aktion. Fotos: Ulrike Schiefner

Neben der Kabinenbahn am Ettelsberg, der Standseilbahn am Mühlenkopf und der kurz vor der Fertigstellung stehenden Sechser-Sesselbahn am
Ritzhagen soll in Willingen möglicherweise eine
vierte Seilbahn gebaut werden.

VON ULRIKE SCHIEFNER

Willingen. Wie der Geschäftsführer der Ettelsberg-Seilbahn, Jörg Wilke, gestern am Rande der spektakulären Bremstest-Aktion auf Anfrage der Wal deckischen Landeszeitung bestätigte, hat die Seilbahn-Gesellschaft im Lauf der letzten Monate nach und nach alle vier Anteile der Liftgemeinschaft Köhlerhagen erworben und außerdem sowohl das Grundstück als auch die Köhlerhütte gepachtet.

Pressebild

Der Geschäftsführer der Ettelsberg-Seilbahn und der "Liftgemeinschaft Köhlerhagen GmbH & Co KG", Jörg Wilke.

Die "Liftgemeinschaft Köhlerhagen GmbH & Co KG" wird unter Regie der Seilbahn als eigenständiges Unternehmen fortgeführt. Es wurden bereits zahlreiche Investitionen getätigt, um für die kommende Wintersaison bestens gerüstet zu sein. So wurde zum Präparieren des mit Abstand steilsten Willinger Skihangs eine Pistenraupe gekauft und es stehen 16 leistungsfähige Schneekanonen zur Verfügung. Die Köhlerhütte wurde an den Betreiber der "SeilBar" weiterverpachtet und bereits im vergangenen Monat wiedereröffnet.

Skiberge besser vernetzen

"Willingen lebt von seinem großen, zusammenhängenden Skigebiet", betont Jörg Wilke. Entsprechend bedeutsam ist es aus seiner Sicht, dass der Köhlerhagen- Lift, der eine wichtige Verbindung zwischen dem Ettelsberg und den Pisten am Sonnenlift und Ritzhagen darstellt, im Winter dauerhaft funktioniert. "Es macht Sinn, die Hänge von Seilbahn und Köhlerhagen- Lift gemeinsam zu beschneien und mit gemeinsamem Personal zu betreiben. Wir werden allerdings am Köhlerhagen nicht die nächsten zehn Jahre Schlepplift fahren", so der Geschäftsführer. Vielmehr gehen die Überlegungen dahin, die beiden Lifte – der eine ist einen Kilometer, der andere 800 Meter lang – mittelfristig durch eine Sesselbahn zu ersetzen, die der Anlage, die derzeit am Ritzhagen gebaut wird, entspricht. Den Verantwortlichen schwebt vor, das Vorhaben möglichst innerhalb der nächsten drei Jahre umzusetzen. "Wir suchen außerdem nach Möglichkeiten, die Skiberge noch besser zu vernetzen."

Unabhängig von den Zukunftsvisionen war das Geschehen an der Ettelsberg-Seilbahn gestern geprägt vom Bremstest, der im Rahmen der seit Anfang November laufenden Herbstrevision erfolgte. Bei einer Geschwindigkeit von sechs Metern pro Sekunde wurde eine Vollbremsung durchgeführt. Als "Passagiere" dienten zahlreiche 50-Liter-Bierfässer, die in etliche Achter-Kabinen verladen wurden.

WLZ-Gewinnspiel

Wie viele Liter Warsteiner wurden wohl insgesamt in die Kabinen geladen? Die besten Schätzer, die am Gewinnspiel teilnehmen, das die Waldeckische Landeszeitung zusammen mit der Ettelsberg-Seilbahn und der Brauerei veranstaltet, können sich auf attraktive Preise freuen. Hauptgewinn ist ein Fünf- Gänge-Gondelmenü für vier Personen. Schicken Sie die Antwort mit Namen und Kontaktdaten bis 30. November an folgende Adresse: gewinnspiel@ettelsberg- seilbahn.de.

Die Seilbahn ist wegen der Revisionsarbeiten bis morgen und in der kommenden Woche noch einmal vom Montag, 2. Dezember, bis Donnerstag, 5. Dezember, geschlossen. Ab Freitag, 6. Dezember, ist sie wieder täglich in Betrieb.